Aktuell

Neue Webseite

Willkommen auf der neuen Webseite des FC Hakoah. Wir haben unseren Internetauftritt grafisch und inhaltlich vollständig überarbeitet. Die neue Seite ist im "responsive design" programmiert, d.h., die Inhalte werden für die verschiedenen Endgeräte (Tablet, iPhone, Android-Phones, PCs etc.) optimiert dargestellt. Viel Vergnügen beim Erkunden!

Mitgliederversammlung

Am 27. August fand die jährliche Mitglieder-versammlung statt. Das Wichtigste in Kürze:

- Der Verein erfreut sich grosser Beliebtheit und stets wachsender Mitgliederzahlen.

- Das Vereinsjahr 2013/2014 wurde mit einem Rechnungsüberschuss von CHF 5'000 abgeschlossen.

- Der Präsident Marc Blumenfeld sowie der Vorstand wurde für ein weiteres Jahr in ihren Ämtern bestätigt.

- Benny Epstein tritt wegen verschiedener anderweitiger Verpflichtungen auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand zurück. Er bleibt dem Verein aber als Spieler sowie auch neben dem Platz (z.B. im Bereich Kommunikation) als Stütze erhalten. Der Vorstand bedankt sich bei Benny für seinen Einsatz und ist froh, auch in Zukunft auf ihn zählen zu können.

FC Hakoah News

Hier findest Du die März-Ausgabe unserer FC Hakoah News im PDF. Die Themen:

- Trainingslager der ersten Mannschaft in Israel

- Unsere Juniorentrainer

- Das Trainer-Duo Alessandro und Dario im Interview

Trainingslager des FC Hakoah in Israel

„EL AL 348 ready for departure“ hiess es am 9. Februar kurz nach dem Mittag. Die erste Mannschaft des FC Hakoah machte sich auf den Weg ins Trainingslager nach Israel, genauer nach Rehovot. Die intensiven Trainingseinheiten fanden bei schönstem Wetter und optimalen Bedingungen auf den Fussballplätzen von Nes Ziona statt. Zwei Mal täglich wurden unter der Leitung der beiden Trainer Dario Zito und Alessandro Pulimeno Techniken, Geschwindigkeit und verschiedene Spielsituationen trainiert. Ein Höhepunkt der Trainingswoche war das Testspiel gegen Bnei Jechalal, dem Partnerclub des FC Hakoah. Das Testspiel ging zwar verloren, dennoch wurden aus diesem Test wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die umgehend in die Trainingseinheiten integriert wurden.

Am Freitag bis Motze Shabbat hatten die Spieler Zeit zur freien Verfügung. Viele Spieler nutzten die Möglichkeit, ihre Familien in ganz Israel zu besuchen. Ein Teil der Mannschaft blieb in Rehovot. Mitglieder des Partnervereins Bnei Jechalal luden ihre Schweizer Kollegen zu einem Freitagabendessen zu ihren Familien ein. Die Schweizer zeigten sich ihrerseits dankbar ob der herzlichen Gastfreundschaft. Jeden Tag hat der FC Hakoah mit einigen Spielern ein lokales Fussballtraining für Kinder unterstützt. Diese Kinder hatten äusserst schlechte Voraussetzungen für das Ausüben des Sports: Keine Fussbälle, keine Trikots und vor allem keinen Platz. Spontan haben die Spieler des FC Hakoah Geld zusammengelegt und damit den Kindern von Bnei Jechalal neue Fussbälle gekauft. Diese grosszügige Geste wurde weitum sehr geschätzt.

An dieser Stelle bedankt sich der FC Hakoah bei seinen Sponsoren EL AL Schweiz und Keren Hajessod für die grosszügige Unterstützung im Zusammenhang mit diesem Trainingslager.

FC Hakoah zu Gast beim FC Zürich

„Warm anziehen“ mussten sich der FC Hakoah nicht etwa wegen der drohenden Übermacht der gegnerischen Mannschaft. Der Grund lag bei den winterlichen Temperaturen im Stadion Letzigrund. Die Verantwortlichen des FC Zürich und ihr Mittelfeldspieler, der Israeli Avi Rikan, haben den FC Hakoah zum Heimspiel gegen den FC Sion eingeladen. Erstmals nach fünf sieglosen Spielen gelang dem FC Zürich an diesem sehr kalten Sonntag der lang ersehnte Befreiungsschlag. Die Stadtzürcher schickten die Gäste aus dem Wallis gleich mit 4:1 nach Hause. Dabei spielte der Israeli Avi Rikan den entscheidenden Pass zum viel bejubelten 1:0. Nach dem wohlverdienten Pausentee für Mannschaft und Zuschauer erlebten Spieler, Trainer und Eltern des FC Hakoah gleich drei weitere Tore. Marc Blumenfeld, Präsident des FC Hakoah, freute sich im Anschluss an das Spiel: „Diese Einladung ist eine sehr schöne Geste des FC Zürich. Und ich bin mir sicher: irgendwann wird einer unserer Spieler mit den Profis auflaufen. Daran arbeiten wir in jedem Training.“

Strafstösse der Erinnerung – Hakoah in Leipzig

Die 1. Mannschaft des FC Hakoah gastierte am Wochenende vom 8. bis 10. November in Leipzig. Dort trat das Team am Sonntag zu einem Testspiel gegen eine lokale Auswahl an. Total 18 Stunden Busfahrt für ein banales Testspiel? Natürlich nicht.

Die Leipziger "Initiative 1903" entdeckte Anfang dieses Jahres den Sportplatz des 1920 gegründeten und später in der Zeit des Nationalsozialismus aufgelösten SK Bar Kochba Leipzig wieder. Das Areal war verwilderte und unbeachtet. Es kam die Idee auf, an dieser Stelle an die Geschichte eines ehemaligen Leipziger Vereins zu erinnern. Der FC Hakoah kam als Gegner zum Handkuss, weil der Fussballplatz am 29. Oktober 1922 mit einem Spiel zwischen dem SK Bar Kochba Leipzig und dem FC Hakoah Zürich eingeweiht wurde.

So machte sich der FC Hakoah noch in der Dunkelheit auf die lange Fahrt in den Osten Deutschlands, um noch vor Sabbateingang ans Ziel zu gelangen. Dem Besuch der Synagoge folgte ein gemeinsames Abendessen. Der ruhige Sabbat diente als optimale Vorbereitung für das Spiel vom Sonntag.

Das Highlight folgte am Sonntagmittag. Um 12.15 Uhr wurden auf dem alten Rasen vor Augen lokaler Politiker und vor 150 Zuschauern Strafstösse der Erinnerung getreten. Hakoah-Verteidiger Jeffrey Sachs: „Ein ergreifendes Ereignis.“ Dann wurde gespielt – mit einem Lederball, wie zu Grossvaters Zeiten. Sachs: „Testspiel hin oder her: Wir wollten auch diesmal gewinnen.“

Hakoah gewann die Partie, welche eine gelungene erste Saisonhälfte beendete, mit 5:2. Zum Abschied aus Leipzig gab es Gratulationen seitens der Gegner sowie Diplome und einen Pokal. Um 2 Uhr morgens traf die Hakoah-Delegation wieder in Zürich ein. Um ein eindrückliches Wochenende reicher.

FC Hakoah News

Hier findest du die September-Ausgabe unserer FC Hakoah News im PDF.

FC Hakoah News

Hier findest du die Februar-Ausgabe unserer FC Hakoah News im PDF.

Mehr anzeigen

Sponsoren

Wir bedanken uns für die Unterstützung bei

 



 

 

Highlights

FC Hakoah - FC Zürich

Bei prächtigem Fussballwetter durften wir zum Saisonabschluss die Letzikids sowie den FC Zürich auf der Buchlern begrüssen. Wir danken dem FCZ für diesen tollen Tag mit spannenden und vor allem fairen Spielen!

Bilder dazu gibt es hier:

 

FC Hakoah Kids Camp 2014

Mit dem Schulanfang ist das Kidscamp 2014 bereits wieder Geschichte. Das Wetter hat es während fast der ganzen Woche nicht allzu gut gemeint. Das hinderte die Kids jedoch keineswegs daran, eine tolle und ereignisreiche Woche mit viel Spass, Bewegung, Freude, Fussball und Freundschaft zu verbringen! Vielen Dank den Eltern, Kindern, unseren Sponsoren und allen anderen, die uns dabei unterstützt haben!