FC Hakoah Kids Camp 2014

31. März 2014

***Kids Camp 2014 - Die Erfolgsgeschichte geht weiter***

Vom Mo 11. bis am Fr 15. August 2014 findet das 2. FC Hakoah Kids Camp statt.

Anmeldeschluss bis: 30. Juni 2014.

Meldet Euch sofort hier online an.

Für Qualität bürgt das SFV Label, das uns auch dieses Jahr erteilt wird.

First come, first served!

Für Einzelheiten meldet euch bitte bei . Den Flyer haben wir aus Sicherheitsgründen entfernt.

 

Kids Camp 2013

25. August 2013

Die Bilder vom Kids Camp 2013 sind da!

 

 

HIER GEHTS ZU ALLEN BILDERN

 

Aus der Juniorenabteilung

FC Hakoah - FC Zürich

Bei prächtigem Fussballwetter durften wir zum Saisonabschluss die Letzikids sowie den FC Zürich auf der Buchlern begrüssen. Wir danken dem FCZ für diesen tollen Tag mit spannenden und vor allem fairen Spielen!

Bilder dazu gibt es hier: 

»»» Facebook

»»» Fotobox selflick.ch (Passwort: buchlern)

»»» Spielbericht auf www.fcz.ch

 

News & Highlights

25. Mai 2014

*** FC Hakoah meldet sich zurück ***

Der FC Hakoah war am Wochenende zu Gast in Oberrieden. Man durfte gespannt sein, wie die Mannschaft mit der empfindlichen Niederlage vor zwei Wochen zu Recht kam. Die Spieler liessen mit der Antwort nicht lange auf sich warten. Nach 75 Minuten lag der FC Hakoah dank der Torschützen Liron Forschirm (2), Jeremy Attar und Savio Souza gleich mit 4:0 in Führung. Eigentlich bezeichnet man einen solchen Vorsprung eine Viertelstunde vor Spielende als „vorentscheidend“. Doch die Nerven begannen nun bei einigen Spielern an zu flattern. Oberrieden kam mit drei Treffern innert kürzester Zeit nochmals ran. Schlussendlich liess der FC Hakoah nichts mehr anbrennen und durfte die Heimreise mit drei Punkten im Gepäck antreten. Am kommenden Wochenende ist das zweitplatzierte FC Albania zu Gast auf der Buchlern. Ebenfalls im Einsatz waren am vergangenen Sonntag die D-Junioren. Die Spieler unter Coach Amir Donath überzeugten in ihrem Heimspiel und gewannen mit 4:3 gegen den FC Regensdorf.

 

11. Mai 2014

*** Bittere Heimniederlage ***

Am vergangenen Sonntag war das Team von Megas Alexandros zu Gast beim FC Hakoah. Die Vorfreude auf dieses wichtige Spiel des Gruppenvierten gegen den Dritten war entsprechend gross. Trotz Muttertages pilgerten die Fans des FC Hakoah äusserst zahlreich auf die Buchlern, um das Team zu unterstützen. Die Mannschaft um Trainer Dario Zito hat sich viel für dieses Spiel vorgenommen. Der FC Hakoah legte dann auch fulminant los und erzielte durch Liron Forschirm bereits in der 12. Minute den Führungstreffer zum 1:0. Das Spiel war geprägt von vielen Zweikämpfen und spannenden Duellen. Den knappen Vorsprung konnte die Mannschaft aber mit in die Pause nehmen.

In der 60. Minute gelang Megas Alexandros der Ausgleichstreffer. Nur zehn Minuten später folgte der Doppelschlag zur 2:1 Führung der Gäste. Das war umso ärgerlicher, als dem FC Hakoah ein klarer Penalty verwehrt wurde und Meyr Schleider zudem einen Pfostenschuss zu verzeichnen hatte. Die Mannschaft konnte auf diese Rücklage nicht mehr reagieren und musste diese bittere Niederlage akzeptieren. Drei Runden vor Schluss ist der Aufstieg somit kaum mehr in Griffnähe. Auch die Junioren waren an diesem Wochenende im Einsatz.

Die Junioren D-Mannschaft spielte bei Blue Stars unentschieden 1:1. Die Junioren E-Mannschaft bestätigte ihre starke Form und besiegten den FC Lachen auswärts mit 6:3.

 

28. April 2014

*** Sieg gegen Galatasaray! ***

Dritter Sieg im vierten Rückrundenspiel - der FC Hakoah bleibt weiterhin vorne dran. Dabei spricht vor dem Spiel nicht allzu viel für Hakoah, das für einmal auf der Buchlern nur Gast und nicht Gastgeber ist. Erstens kommt Gegner Galatasaray mit dem Selbstvertrauen eines Sieges gegen Leader Megas Alexandros daher und zweitens muss Hakoah gleich auf vier Leistungsträger (Avner, Ethan, Amir, Nico) verzichten. Es müssen also andere Spieler über sich hinauswachsen. Und genau so geschiehts.

Erst recht scheint die Partie in die Hosen zu gehen, als der Start gründlich misslingt: Mit dem ersten Angriff der Partie geht Gala in Führung. Jeff Stein im Hakoah-Tor ist machtlos. Dann fängt sich das Team von Trainer Alessandro Pulimeno aber. Und schon bald, nach einer schönen Kopfballverlängerung von Raphael, kann sich Liron im Duell mit dem letzten Verteidiger durchsetzen und den Goalie im Nachschuss bezwingen - 1:1.

Das Highlight der Begegnung dann in der 65. Minute: Innenverteidiger Jonathan Wi. schickt Savio mit einem perfekt getimten 40-Meter-Pass, der schüttelt einen Verteidiger ab und bezwingt den Torhüter mit einem Lob der Marke "Weltklasse" - 2:1.

Richtig brenzlig vor dem Hakoah-Tor wirds noch zwei Mal. Einmal klatscht ein Freistoss an die Latte, beim zweiten Mal zeigt Jeff einen Blitzreflex. In Avner-Manier taucht er nach unten und lenkt den Ball in extremis um den Pfosten.

Weil die neu formierte Defensive unter Regie von Abwehrboss Gabriel Okmian insbesondere in der zweiten Halbzeit sehr stabil steht und das defensive Mittelfeld - grosses Lob an Max und Jonathan We. - fast jeden Zweikampf gewinnt, bleibts beim 2:1.

Damit grüsst der FC Hakoah vier Spiele vor Saisonende auf Platz vier. Dicht hinter der Tabellenspitze...

 

7. April 2014

*** FC Hakoah News ***

Hier findest Du die März-Ausgabe unserer FC Hakoah News im PDF. Die Themen:

- Trainingslager der ersten Mannschaft in Israel

- Unsere Juniorentrainer

- Das Trainer-Duo Alessandro und Dario im Interview

 

6. April 2014

Der FC Hakoah ist in Form

Der FC Hakoah macht dort weiter, wo er am vergangenen Wochenende aufgehört hat: mit siegen. Die erste Mannschaft gewann gegen das Schlusslicht der Gruppe auswärts in Engstringen gleich mit 5:1. Liron, Jeremy, Savio und Ethan im Doppelplack waren für die Treffer besorgt. Wie auch im Spiel gegen Bassersdorf traten unsere Spiele voller Selbstbewusstsein auf und spielten wie ein Aufstiegskandidat. Daraus resultierten herrliche Kombinationen, harte Zweikämpfe und zahlreiche Torchancen. Der FC Hakoah war Engstringen in allen Belangen überlegen. Dank den drei Punkten grüssen unsere Jungs nun vom 4. Platz, mit nur gerade mal 4 Punkten Rückstand auf den Tabellenführenden. Nächsten Sonntag um 10 Uhr steht ein brisantes Spiel an: zu Gast ist Höngg, die in der Tabelle nur einen Punkt vor uns liegen. Zuschauen und unterstützen ist Pflicht!

Einen Erfolg verbuchten auch die E-Junioren mit Coach Ethan Messinger. Gegen den FC Uitikon feierten sie einen ungefährdeten 4:1 Sieg.

 

30. März 2014

Erfolgreiches Wochenende für den FC Hakoah

Dem FC Hakoah ist der Rückrundenstart am vergangenen Sonntag wunschgemäss gelungen. Bei herrlichem Fussballwetter besiegten die Hakoahner den FC Bassersdorf mit 3:1. Das Team von Dario Zito und Alessandro Pulimeno ging durch einen sprichwörtlichen Sonntagsschuss von Raphael Okmian früh in Führung. In der Folge konnte sich die Mannschaft mehrmals bei Torhüter Avner Schächter bedanken, welcher zum Teil mit unglaublichen Reflexen und einer souveränen Ruhe die Mannschaft im Spiel hielt. Nach dem Ausgleich von Bassersdorf in der zweiten Hälfte, kämpfte der FC Hakoah und überzeugte dabei auch mit Selbstbewusstsein. Dieser Einsatz wurde mit einer Doublette von Savio Sousa in den Schlussminuten belohnt. Trainer Dario Zito war mit der Mannschaft sehr zufrieden: „Das Trainingslager in Israel hat bereits Wirkung gezeigt. Wir sind mental endlich an einem Punkt, um auch knappe Spiele für uns zu entscheiden.“ Am nächsten Wochenende geht es nach Engstringen zum Tabellenschlusslicht mit gerade mal Null Zählern auf dem Konto. Ein Sieg ist Pflicht. Auch die D-Junioren sind erfolgreich in die Frühjahrsrunde gestartet. Das Team von Coach Amir Donath besiegte zu Hause den SC Wipkingen gleich mit 6:3.

 

20. Februar 2014

Trainingslager des FC Hakoah in Israel

„EL AL 348 ready for departure“ hiess es am 9. Februar kurz nach dem Mittag. Die erste Mannschaft des FC Hakoah machte sich auf den Weg ins Trainingslager nach Israel, genauer nach Rehovot. Die intensiven Trainingseinheiten fanden bei schönstem Wetter und optimalen Bedingungen auf den Fussballplätzen von Nes Ziona statt. Zwei Mal täglich wurden unter der Leitung der beiden Trainer Dario Zito und Alessandro Pulimeno Techniken, Geschwindigkeit und verschiedene Spielsituationen trainiert. Ein Höhepunkt der Trainingswoche war das Testspiel gegen Bnei Jechalal, dem Partnerclub des FC Hakoah. Das Testspiel ging zwar verloren, dennoch wurden aus diesem Test wertvolle Erkenntnisse gewonnen, die umgehend in die Trainingseinheiten integriert wurden.

Am Freitag bis Motze Shabbat hatten die Spieler Zeit zur freien Verfügung. Viele Spieler nutzten die Möglichkeit, ihre Familien in ganz Israel zu besuchen. Ein Teil der Mannschaft blieb in Rehovot. Mitglieder des Partnervereins Bnei Jechalal luden ihre Schweizer Kollegen zu einem Freitagabendessen zu ihren Familien ein. Die Schweizer zeigten sich ihrerseits dankbar ob der herzlichen Gastfreundschaft. Jeden Tag hat der FC Hakoah mit einigen Spielern ein lokales Fussballtraining für Kinder unterstützt. Diese Kinder hatten äusserst schlechte Voraussetzungen für das Ausüben des Sports: Keine Fussbälle, keine Trikots und vor allem keinen Platz. Spontan haben die Spieler des FC Hakoah Geld zusammengelegt und damit den Kindern von Bnei Jechalal neue Fussbälle gekauft. Diese grosszügige Geste wurde weitum sehr geschätzt.

An dieser Stelle bedankt sich der FC Hakoah bei seinen Sponsoren EL AL Schweiz und Keren Hajessod für die grosszügige Unterstützung im Zusammenhang mit diesem Trainingslager.

 

28. November 2013

FC Hakoah zu Gast beim FC Zürich

„Warm anziehen“ mussten sich der FC Hakoah nicht etwa wegen der drohenden Übermacht der gegnerischen Mannschaft. Der Grund lag bei den winterlichen Temperaturen im Stadion Letzigrund. Die Verantwortlichen des FC Zürich und ihr Mittelfeldspieler, der Israeli Avi Rikan, haben den FC Hakoah zum Heimspiel gegen den FC Sion eingeladen. Erstmals nach fünf sieglosen Spielen gelang dem FC Zürich an diesem sehr kalten Sonntag der lang ersehnte Befreiungsschlag. Die Stadtzürcher schickten die Gäste aus dem Wallis gleich mit 4:1 nach Hause. Dabei spielte der Israeli Avi Rikan den entscheidenden Pass zum viel bejubelten 1:0. Nach dem wohlverdienten Pausentee für Mannschaft und Zuschauer erlebten Spieler, Trainer und Eltern des FC Hakoah gleich drei weitere Tore. Marc Blumenfeld, Präsident des FC Hakoah, freute sich im Anschluss an das Spiel: „Diese Einladung ist eine sehr schöne Geste des FC Zürich. Und ich bin mir sicher: irgendwann wird einer unserer Spieler mit den Profis auflaufen. Daran arbeiten wir in jedem Training.“

 

19. November 2013

Strafstösse der Erinnerung – Hakoah in Leipzig

Die 1. Mannschaft des FC Hakoah gastierte am Wochenende vom 8. bis 10. November in Leipzig. Dort trat das Team am Sonntag zu einem Testspiel gegen eine lokale Auswahl an. Total 18 Stunden Busfahrt für ein banales Testspiel? Natürlich nicht.

Die Leipziger "Initiative 1903" entdeckte Anfang dieses Jahres den Sportplatz des 1920 gegründeten und später in der Zeit des Nationalsozialismus aufgelösten SK Bar Kochba Leipzig wieder. Das Areal war verwilderte und unbeachtet. Es kam die Idee auf, an dieser Stelle an die Geschichte eines ehemaligen Leipziger Vereins zu erinnern. Der FC Hakoah kam als Gegner zum Handkuss, weil der Fussballplatz am 29. Oktober 1922 mit einem Spiel zwischen dem SK Bar Kochba Leipzig und dem FC Hakoah Zürich eingeweiht wurde.

So machte sich der FC Hakoah noch in der Dunkelheit auf die lange Fahrt in den Osten Deutschlands, um noch vor Sabbateingang ans Ziel zu gelangen. Dem Besuch der Synagoge folgte ein gemeinsames Abendessen. Der ruhige Sabbat diente als optimale Vorbereitung für das Spiel vom Sonntag.

Das Highlight folgte am Sonntagmittag. Um 12.15 Uhr wurden auf dem alten Rasen vor Augen lokaler Politiker und vor 150 Zuschauern Strafstösse der Erinnerung getreten. Hakoah-Verteidiger Jeffrey Sachs: „Ein ergreifendes Ereignis.“ Dann wurde gespielt – mit einem Lederball, wie zu Grossvaters Zeiten. Sachs: „Testspiel hin oder her: Wir wollten auch diesmal gewinnen.“

Hakoah gewann die Partie, welche eine gelungene erste Saisonhälfte beendete, mit 5:2. Zum Abschied aus Leipzig gab es Gratulationen seitens der Gegner sowie Diplome und einen Pokal. Um 2 Uhr morgens traf die Hakoah-Delegation wieder in Zürich ein. Um ein eindrückliches Wochenende reicher.

 

11. November 2013

Sieg zum Abschluss der Hinrunde

Der FC Hakoah bot gegen den SV Seebach zuhause eine konzentrierte erste Halbzeit und ging nach 15 Minuten durch einen Freistoss von Raphael Okmian mit 1:0 in Führung. Kurz darauf erzielte Jeremy Attar nach einer unübersichtlichen Situation das 2:0. Die Mannschaft überzeugte als Kollektiv und zeigte insgesamt ein starkes Spiel. Das Spiel schien bis zur 30. Minute perfekt zu laufen, als der Schiedsrichter wegen eines vermeintlichen Handspiels auf Penalty für Seebach entschied. Das 2:1 machte dann die Mannschaft etwas nervös. So glich der SV Seebach wenige Minuten danach mit einem Distanzschuss zum 2:2 aus. Das wiederum hat die Mannschaft aufgeweckt, und sie fanden wieder zu ihrem Spiel zurück. Das 3:2 fiel nach einem erneuten Penalty – diesmal jedoch für den FC Hakoah. Nach der Pause kommt der SV Seebach zu einigen hochkarätigen Chancen. Doch die Defensive leistete hervorragende Arbeit und konnte das Resultat routiniert über die Zeit bringen. Der Trainer Dario Zito freut sich: „Das sind die Spiele, die man gewinnen muss. Nicht unbedingt besser, aber effizienter spielen!“ Der FC Hakoah schliesst die Hinrunde mit 13 Punkten auf dem 5. Zwischenrang ab.

 

5. November 2013

*** FC Hakoah News ***

Hier findest du die September-Ausgabe unserer FC Hakoah News im PDF.

 

28. Oktober 2013

1:3 beim Leader

Zuletzt haderten die Hakoahner mit dem Referee. „Was wäre mit einem anderen Schiri dringelegen?“, fragte man sich nach dem 1:3 beim Leader. Gewiss, der FC Albania zeigte, warum er von der Tabellenspitze grüsst. Doch übermächtig war der FCA nicht. Eine halbe Stunde lang fielen keine Tore, bis der Schiedsrichter im Hakoah-Strafraum auf den Penaltypunkt zeigte. Jeff sprang der Ball vom Oberschenkel an die Hand. „Das war doch keine Absicht“, nervte sich Jeff. Das 0:1. Fünf Minuten später: Wieder sprang im Hakoah-Strafraum einem Spieler der Ball an die Hand, diesmal aber einem Albania-Kicker. Der Ref liess weiterlaufen, der Ball wurde zur perfekten Torvorlage – so ging es mit 0:2 in die Pause. Keine hängenden Köpfe beim FC Hakoah. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel schickte Nico den schnellen Savio in die Gasse und dieser erzielte mit einem Flachschuss den Anschlusstreffer. Hakoah zeigte Moral, wurde aber nicht belohnt. Im Gegenteil: In der 70. Minute gelang Albania aus abseitsverdächtiger Position das spielentscheidende 1:3. Dabei blieb es. Trainer Dario: „Wir haben bis zuletzt gekämpft. Doch diesmal konnten wir das Glück nicht erzwingen.“ Am Sonntag schliesst Hakoah die Hinrunde gegen Seebach ab (10 Uhr, Buchlern). Dario: „Da holen wir nochmals einen Dreier!“

 

25. September 2013

Neu beim FC Hakoah – Fussball Ü40

Beim FC Hakoah suchen wir Fussballinteressierte ab 40 Jahren. Sofern wir genügend Anmeldungen erhalten, werden wir dieser Altersklasse jeden zweiten Montag Gelegenheit zum Fussballspielen geben. Fussballplatz auf der Sportanlage Buchlern, Tore, Bälle und Überzieher werden zur Verfügung gestellt Interessierte melden sich bitte über hakoah@hakoah.ch bei Roy Mor.

 

23. September 2013

***Viertes Spiel - Dritter Sieg***

Zwei Wochen nach der Niederlage in Höngg fand der FC Hakoah am Sonntagmorgen gegen Galatasaray mit einem 5:3 auf die Siegerstrasse zurück. Schon in der 5. Minute klingelte es zum ersten Mal im Galatasaray-Tor. "Hakoah Gaucho" Nico Liaskowski zirkelte einen Freistoss wunderschön auf Meyr Schleider, welcher den Ball ohne Mühe am zweiten Pfosten einköpfen konnte. Es sollte nicht das letzte Tor der Nummer 17 bleiben. In der 10. Minute bekam Galatasaray einen (höchst fragwürdigen) Penalty zugesprochen. Avner Schächter war zwar mit den Fingerspitzen noch am Ball, konnte den Ausgleich jedoch nicht verhindern. Praktisch im Gegenzug fasste sich Spielmacher Nico L. aus gut 20m ein Herz und traf auf dem äusserst rutschigen Untergrund zum 2:1. Nur wenige Minuten später, stand Hakoah nicht besonders gut bei einer Freistossflanke und musste den erneuten Rückstand hinnehmen. Die Mannschaft liess sich in der Folge jedoch nicht fallen, spielte gepflegt nach Vorne und stand hinten konsequent. Nach einer sehenswerten Kombination über einige Stationen im Mittelfeld konnte Meyr schön auf der linken Seite lanciert werden und dieser tunnelte den Galatasaray Keeper abgeklärt zum 3:2. Kurz vor der Pause durfte schon wieder die Nummer 17 jubeln. Eine schöne Flanke von links konnte Schleyder volley verwandeln. Ein sehenswerter Treffer, welcher gleichzeitig den Hattrick für Meyr bedeutete (nicht lupenrein - aber wer nimmts denn schon so genau?). Quasi mit dem Pausenpfiff kriegte dann auch noch Hakoah einen Elfmeter zugesprochen, welchen Ethan Messinger souverän verwandelte. In der zweiten Halbzeit war das Spiel dann sehr kampfbetont und die Gegner verloren immer mehr die Nerven was in einer kleinen Flut von Karten auf beiden Seiten resultierte. Es konnte sich in dieser Zeit vor allem die Abwehr auszeichnen die über weite Strecken ein nicht zu überwindendes Bollwerk war. Auch Avner Schächter konnte sich wieder mehrmals auszeichnen und konnte einen weiteren gehaltenen Penalty feiern. Die Hakoah Nummer 1 hielt die Mannschaft im Spiel, konnte aber das resultatkosmetische 5:3 nicht verhindern. Auf dem Platz und der Bank konnte man deutlich die Nervosität sehen welche sich mit dem Schlusspfiff in Jubel ummünzte. Dario Zito: "Das sind die Spiele, die man gewinnen muss. Sich nicht auf Provokationen einlassen und einfach Fussball spielen. Grosses Kompliment an jeden welcher heute auf dem Platz und auf der Bank war" Bei Redaktionsschluss lag Hakoah in der Tabelle auf Rang 3 mit 9 Punkten aus 4 Spielen. Den nächsten Match hat die Mannschaft dann erst wieder am 13. Oktober gegen 4. Liga - Absteiger Megas Alexandros.

 

Hopp Hakoah

 

8. August 2013

Bnei Yeechalal in der Schweiz

Ende Juni 2013 verbrachte ein Team aus Rechovot, Israel, eine Woche in der Schweiz. Im Februar 2014 wird die erste Mannschaft des FC Hakoah im Gegenzug für ein Trainingslager Israel reisen. Die Begegnung war für schon jetzt für beide Seiten ein grosser Erfolg. Wir freuen uns auf eine unvergessliche Woche in Israel!

 

Über den Besuch wurde eine Reportage erstellt. Schaut es euch doch an:

HIER GEHTS ZUM YOUTUBE-VIDEO

 

14. März 2013

*** FC Hakoah News ***

Hier findest du die Februar-Ausgabe unserer FC Hakoah News im PDF.

 

1. März 2013

*** Neues Trainerduo ***

Nachdem Roy Mor in den letzten Monaten die 1. Mannschaft mit Moral, neuen Trainingsformen und professioneller Ausrüstung (Trainingsanzüge, Taschen, Jacken, Material) aufgemotzt hat, ist es jetzt an der Zeit für einen weiteren sportlichen Schritt. Der FC Hakoah wird neu vom Trainerduo Alessandro Pulimeno und Dario Zito gecoacht. Neben der Tätigkeit bei Red-Star ZH heisst ihre Mission beim FC Hakoah: Aufstieg 2014. Viel Glück + Hopp Hakoah!

 

10. bis 14. Februar 2013

*** Trainingslager in Barcelona ***

Vom 10. bis 14. Februar weilte die 1. Mannschaft des FC Hakoah im Traingslager in Barcelona. Schon am ersten Tag sahen wir uns im Camp Nou Barça-Getafe (6:1). Ansonsten standen vor allem harte Trainingseinheiten an. Wir feilten an Kondition, Technik und Taktik. Auch der Spass kam bei perfektem Wetter - rund 15 Grad - nicht zu kurz. Wir rückten alle noch näher zusammen. Barcelona 2013 - ein unvergessliches Erlebnis!

 

Das Highlight des Jahres

D...